Body Fragments PDF Drucken E-Mail

Body Fragments
Performance

bodyfragments


In „Body Fragments“ wird die vom Theaterlabor entwickelte eigene Theatersprache mit den Bildern des englischen Malers Francis Bacon konfrontiert. Bacon wurde bekannt durch seine verstörenden Darstellungen menschlicher Körper und Körperteile, die oft einen Eindruck nackter, roher Gewalt hinterlassen. Eine kritische Haltung zur Amtskirche, die Beschäftigung mit seiner Homosexualität und versteckte Ironie sind ebenfalls unübersehbare Motive in seinen Bildern. Die in Bacons Bildern eingefangenen Bewegungen, Stellungen und Zustände strotzen für den Betrachter vor aufwühlender Energie. Sie animieren die Akteure zu körperlichen Höchstleistungen in allen Bereichen ihrer Darstellung. Die Produktion entstand als Auftragsproduktion für die Biennale 2005 in Venedig, die dann dort auch mit Erfolg als Uraufführung gezeigt wurde. „Body Fragments“ wird ständig weiter entwickelt und versteht sich bewusst nie als endgültiges Resultat.

Spiel           Thomas Behrend, Indira Heidemann, Michael Grunert, Karin Wedeking

Regie         Siegmar Schröder

Premiere    28.05.2005 (Biennale in Venedig)

Trailer