Bielefeld 800 Projekte PDF Drucken E-Mail

  Jubi Projekt 800Bi




 

 

 

27.September 2014, Kesselbrink, Bielefeld

Video-Zusammenschnitt des Events hier


Brennen für Bielefeld. Ein Jahrmarkt der Geschichte(n)

Ein Streifzug durch Hunderte von Jahren mit Hunderten von Akteuren


Programmablauf (Änderungen vorbehalten)

15:00 Uhr Das große Fegen 

Wir fegen und kehren den Kesselbrink in einer multimusikalen Choreografie. Einstudierung: Lukas Pergande (Zentraler Platz, 15:00    bis 15:30 Uhr)  Mit freundlicher Unterstützung des Historischen Museums und des Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld

15:30 Uhr Bielefelder Leineweber

Stoff bahnen / ImprovisationstanzGruppe   Behutsam wird eine große Stoffrolle hereingetragen, um dann, langsam abgerollt zu werden. Mal schreitend, mal wiegend bahnen sich Stoff und TänzerInnen ihren Weg über den Kesselbrink. Choreografie: Agnetha Jaunich (Zentraler Platz, 15:30 bis 16:00)

Am leinenen Faden / Seniorentheater Jetzt oder Nie   Das Ensemble zeigt in bildhaften Episoden Geschichten rund um das Bielefelder Leinen: von der Spinnerei und Weberei über die Legge (Prüfanstalt) und Bleiche bis hin zur Näherei. Inszenierung: Christine Lüdtke (Rabatten, 15:30 bis 16:00 Uhr)

Der hinkende Teufel / Canaillen-Bagage   Amoureuse Verwicklungen in einer turbulenten, musikalischen Farce mit (allzu) gelehrten  Doktoren, Pantoffelhelden und grantigen Weinschläuchen. Das Ensemble zeigt Ausschnitte aus der Inszenierung. (zentraler Platz, 15:30 bis 16:00)

time is time is / IPtanz (Köln)    Eine Slowmotion-Tanzperformance für 5 Tanzende, die in 4 Stunden den Stadtraum als Fragestellung nach Zeit und Kontinuität erkundet. Choreografie: Ilona Pászthy (rund um den Platz, 15:30 bis 19:30 Uhr)

wir bauen eine stadt / Raphaela Kula, atelier-ostbahnhof.de   strandprojekt goes kesselbrink - eine Aktion für kleinere und größere Kinder. Von Raphaela Kula (Rabatten, 15:30 bis 18:30 Uhr) Mit freundlicher Unterstützung der Freien Scholle.

Stadt.Körper / Richter/Meyer/Marx (Berlin)      Ein sich bewegender Parcours von Körperskulpturen, choreografiert mit Bielefelder/innen. Sie bilden eine soziale Skulptur (Joseph Beuys). Welche Positionen nehmen sie ein? Einstudierung: Helge-Björn Meyer (Rabatten, 15:30 bis 16:00 sowie 17:00 bis 17:30 Uhr)

Langer Faden – Faules Mädchen  Eine Hommage an die Bielefelder Näherinnen. Idee: Agnetha Jaunich, Alina Tinnefeld (zentraler Platz, 15:30bis 16:00 Uhr)

16:00 Uhr COME ON

Parkour - Die Kunst der Fortbewegung    Parkour ist respektvoller Umgang mit der Umgebung und mit dem eigenen Körper. Man lernt die eigenen Grenzen erkennen und  erweitern. Leitung: Maksym Koch (Rabatten, 16:00 bis 16:30 Uhr)

Hip-Hop-Formation / Tanzschule Let's Dance Bielefeld     Hip-Hop-Choreographie der jungen Damen 20+ der Tanzschule Let's Dance Bielefeld (zentraler Platz, 16:00 bis 16:30 Uhr)

Graffiti-Aktion    Wir haben ein paar Leinwände aufgebaut. Dort entsteht ein Bühnenbild mit Bielefelder Motiven für den Jahrmarkt am Abend. Leitung: Tim Methfessel (Skaterpark, 16:00 bis 19:00 Uhr)

Verstrickungen und Leinereien / Improclub Bielefeld    Mit gesundem Halbwissen versorgte Spieler erfragen vom Publikum Daten aus der lokalen Geschichte und decken gemeinsam mit dem Publikum, die Verstrickungen der Stadtgeschichte auf. Leitung: Marvin Meinold (Kleinkunstbühne, 16:00 bis 16:30 Uhr)

16:30 Uhr Bielefelder Heilquellen

An der Quelle / Christine Grunert, Leptophonics    Eine Choreographie mit 18 Frauen von Christine Grunert mit Live-Musik von den Leptophonics (zentraler Platz, 16:30 bis 17:00 Uhr)

Mütter im Volkspark   Ein historischer Rückblick auf Spaziergänge im Volkspark.                                                                          Leitung: Alina Tinnefeld (zentraler Platz, 16:30 bis 17:00 Uhr)

Bielefeld braucht einen Ozean / Jugendtheater zweipunkt14  Wir schwimmen! Wir fließen! Wir tauchen! Wir tanzen! Wir  wirbeln! Wir segeln! Wir sind der Schwarm! Wir sind gewaltig! Inszenierung: Indira Heidemann (Rasen, 16:30 bis 17:00 Uhr)

Ron Diva      Mit Soul im Herzen, Groove im Handgelenk und einer entwaffnenden Ehrlichkeit sieht Ron Diva die Welt mit romantisch-melancholischen Augen. Solo-Mini-Konzert. (Kleinkunstbühne, 16:30 bis 17:00 Uhr)

Lach-Yoga / Silvia Rößler     Lachyoga aktiviert die Lachzellen, stärkt das Immunsystem und stimmt heiter. Den „Lachmotor anwerfen“ und „Den Schalk im Nacken wecken“ und schon entsteht aus gespieltem Lachen echtes Lachen. Na denn – Mundwinkel hoch – und zum Lachen in den Keller. (Tiefgarage, 16:30 und 17:30 und 18:30 Uhr)

Wellenrausch / ImprovisationstanzGruppe    Wie fühlt es sich an unter Wasser zu tanzen? Was wäre, wenn ich selbst nur aus Wasser bestünde? Ein Fluss aus Bewegungen, der quer über den Kesselbrink fließt. Leitung: Agnetha Jaunich (Rasen, 16:30 bis 17:00 Uhr)

17:00 Uhr PerformanceZeit

Stadt.Körper / Richter/Meyer/Marx (Berlin)       Ein sich bewegender Parcours von Körperskulpturen, choreografiert mit Bielefelder/innen. Sie bilden eine soziale Skulptur(Joseph  Beuys). Welche Positionen nehmen sie ein? Einstudierung: Helge-Björn Meyer (Rabatten, 15:30 bis 16:00 sowie 17:00 bis 17:30 Uhr)

Stadt im Ohr / Theaterwerkstatt Bethel    Seit Januar hat sich die Autorengruppe der Theaterwerkstatt Bethel an verschiedenen Orten Bielefelds getroffen, um unter dem Motto "800 Jahre Bielefeld" Stadtzeichen aufzunehmen. Aus diesen Impulsen entstanden die gelesenen Texte. Leitung: Maja Das Gupta (Erzählcafé, 17:00 bis 17:30 Uhr)

Zyklon / Willem Schulz    In einer permanenten Drehung wird das Cello geschleudert. Die dabei entstehenden Windgeräusche werden über ein schnurloses Mikrofon abgenommen und verstärkt, dass ein sogartiger, dramatischer Ablauf eines stilisierten Zyklons entsteht. (zentraler Platz, 17:00 bis 17:30 Uhr)

Königreich der Inklusion / Volxperformancegruppe der Theaterwerkstatt Bethel       Die Volxperformancegruppe der Theaterwerkstatt Bethel paradiert zu Bielefelds Jubiläum in barockem weiß, und ruft das Königreich der Inklusion aus. Leitung: Leonie Lunkenheimer und Andreas Bentrup (zentraler Platz, 17:00 bis 17:30 Uhr)

9. August /Fabrizio Bonora   Zwei unterschiedliche Dinge, die an einem 9. August passieren, und die auf unerklärliche Weise zusammenhängen. (Rasen, 18:00-18:30 Uhr)

Vom Rädern und Raufen   Szenische Lesung mit Musik. Verbrechen und historischen Anekdoten aus der Bielefelder Stadtgeschichte. Die Kriminalfälle wurden von verschiedenen Autoren zu Geschichten ausformuliert. Leitung: Lukas Pergande (Kleinkunstbühne, 17:30 bis 18:00 Uhr)

17:30 Uhr Kreisverkehr

Lach-Yoga / Silvia Rößler   Lachyoga aktiviert die Lachzellen, stärkt das Immunsystem und stimmt heiter. Den „Lachmotor anwerfen“ und „Den Schalk im Nacken wecken“ und schon entsteht aus gespieltem Lachen echtes Lachen. Na denn – Mundwinkel hoch – und zum Lachen in den Keller. (Tiefgarage, 16:30 und 17:30 und 18:30 Uhr)

Bielefeld hilft sich selbst / Anonyme Selbsthilfegruppe    Hier treffen sich geborene und zugereiste Bielefelderinnen und Bielefelder, um sich gegenseitig zu helfen. Das klappt aber nicht in allen Fällen. Es spielt die Theatergruppe der MuKu. Regie: Gunther Möllmann (Rabatten, 17:30 bis 18:00 Uhr)

18:00 Uhr Bielefeld bewegt

Turnen / SV Brackwede    Zehn Kunstturnschüler des SV Brackwede zeigen klassische Bodenturnübungen in Wettkampfkleidung. Acht Frauen zeigen eine einstudierte Turnnummer in historischer Turnkleidung. (Rasen, 18:00 bis 18:30 Uhr)

Show-Training / Arminia Bielefeld     Anfang des 20. Jahrhunderts war der Kesselbrink der erste Trainingsplatz für Bielefeld Fußballverein. An diese Zeit erinnern wir mit einem Show-Training von Nachwuchsspielern. (Rasen, 18:00 bis 18:30 Uhr)

repair:move / Richter/Meyer/Marx (Berlin)     Wovon spricht ein Körper? Was sagt eine Bewegung? Eine Tanzbewegung wird wiederholt und verändert sich durch die Ausführung eines anonym bleibenden Performers. (Rabatten, 18:00 bis 18:30 Uhr)

Kunstrad-Show / RSV Wittekind Herford    (zentraler Platz, 18:00 bis 18:30 Uhr)

18:30 Uhr Ballhaus

Ballhaus    Tänze sind immer ein Ausdruck ihrer Zeit. Tanzstile verdrängen einander, Tanzende bilden Communities. Wir lassen verschiedene Tanzmusiken und Tanzstile aufeinander prallen und ineinander greifen. Mit Nathalie Mathieu ("Ballett ist die Basis alle Tanzrichtungen"), Einfach Tango …., Leitung: Gunther Möllmann (zentraler Platz, 18:30 bis 19:00 Uhr)

Salsa-Workshop / Tanzschule Let's Dance Bielefeld      Salsa-Workshop und Animation zum Mitmachen für alle Tanzbegeisterten. Erleben Sie die Leidenschaft und Rhythmik der Salsa! Salsa-Instruktor: Jürgen Freudenberg (Rabatten, 18:30 bis 19:00 Uhr)

Auf uns / Linedance4all e.V.     Tanzen zu allen möglichen Musikarten und Rhythmen. Ohne Partner, aber mit Freunden, d.h. solo, aber gleichzeitig und synchron neben- bzw. hintereinander. Eine 40-köpfige Linedance-Formation gibt dem Ballhaus der Kehraus. (zentraler Platz, 18:30-19:00 Uhr)

19:00 Uhr Exerzierplatz

Exerzierplatz  Der Kesselbrink wird zum Trainings- und Exerzierplatz wird. Trainieren Sie mit und erleben Sie unseren Schauschützengraben! Sehen Sie Sport, Aktion, Teamgeist ... und die dunklen Seiten der Schützengräben. Mit dem Spielmannszug der Dornberger Schützen e.V., dem Taekwondo-Verein Kobra e.V., dem Shaolin-Kulturzentrum und der Theatergruppe des Theaterlabors. Leitung: Yuri B. Anderson und Alina Tinnefeld (zentraler Platz, 19:00 bis 19;30 Uhr)

 Lach-Yoga / Silvia Rößler      Lachyoga aktiviert die Lachzellen, stärkt das Immunsystem und stimmt heiter. Den „Lachmotor anwerfen“ und „Den Schalk im Nacken wecken“ und schon entsteht aus gespieltem Lachen echtes Lachen. Na denn – Mundwinkel hoch – und zum Lachen in den Keller. (Tiefgarage, 16:30 und 17:30 und 18:30 Uhr)

19:30 Uhr Abschiede

 Zeit 2 / Theaterballettschule      Schülerinnen der Ballettschule des Theater Bielefeld tanzen eine Choreographie von Ilona Pászthy (Rasen, 19:30 bis 20:00 Uhr)

eight nations: von der Tradition zur Moderne    Tanz mit live-Musik. Choreografie:Christine Grunert, Musik: Andreas Kaling, Deniz Beytas, Marcus Maria Köster. Inszenierung des Kreisheimatvereins Herford (Kleinkunstbühne, 19:30 bis 20:00 Uhr)

wie weit gehst du / Alarmtheater      30 Akteure tanzen. Sie stehen stellvertretend für ca. 220 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Bielefeld. Gemeinsam mit dem AlarmTheater brennen sie dafür, allen Flüchtlingen auf unserer Erde eine Stimme zu geben. (19:30 bis 20:00 Uhr)

Trennungsschmerz / ImprovisationstanzGruppe     Große Gefühle ganz reduziert. Emotionale Abschiedsgesten werden als reine Bewegung verwendet. Es entstehen ganz eigene Choreografien. Choreografie: Agnetha Jaunich (zentraler Platz, 19:30 bis 20:00 Uhr)

20:00 Uhr Jahrmarkt

Jahrmarkt  Der Kesselbrink wurde natürlich schon immer auch für Vergnügliches genutzt. Insbesondere nach dem Zweiten Weltkrieg war hier der Platz für verschiedenste Attraktionen. Wir beleben den Jahrmarkt wieder mit Rummel, Karneval und Zirkus. Mitwirkende: Brackweder Karnevalsverein, Artisten von Karibu, Shaolin-Kulturverein, Tanzgruppe Eva Dross, Los Cometas Felices (zentraler Platz, 20:00 bis 20:20 Uhr)

 20:20 Uhr Bielefeld liegt am Meer

Bielefeld liegt am Meer    Ein ewiges Thema – Bielefeld und das Wasser. Doch nun endlich: ein Schiff wird kommen! Wir leiten kurzfristig die Lutter um und machen Bielefeld zur Hafenstadt. Es tauchen auf – verschiedene Meereswesen, und ein Tangopaar (Einfach Tango) sorgt gemeinsam mit Los Cometas Felices für südamerikanisches Flair. (zentraler Platz, 20:20 bis 20:40 Uhr)

Die Cruvelli / Giuliana Mettini       Sophie Johanne Charlotte Crüwell, Künstlername Sophie Cruvelli (* 12. März 1826 in Bielefeld; † 6. November 1907 in Monte Carlo) war eine deutsche Opern-Sängerin. (Pavillon, 20:40 Uhr)

Los Cometas Felices     Kraftvoller Tanz zu argentinischen Trommelrhythmen, Farbe, Lebensfreude und Power - das ist Murga. Die Gruppe begeistert mit markanten und expressiven Tanz, der durch jeden Schlag der Bombo geerdet wird. Leitung: Diego Cancino (zentraler Platz, 20:00 bis 20:20 Uhr)

Ein Tag am Strand    Ach, wie wäre es schön, direkt am Meer zu wohnen. Man bräuchte nur vor die Tür gehen und schon wäre man am Strand. Doch noch besser wäre, der Strand würde einfach dahin kommen, wo man selbst gerade ist. Leitung: Agnetha Jaunich (20:20 bis 20:40 Uhr)

 20:40 Uhr Bielefeld will hoch hinaus

Mura Variation / Grotest Maru (Berlin)    Eine Luftperformance. Aus der Ferne kommen zwei Raben an den höchsten Punkt Bielefelds geflogen. Sie halten Ausschau nach den geheimen Geschichten der Stadt. Wie im Traum entdecken sie Unerklärliches. Handelt es sich um Irrlichter oder optische Täuschungen in der Dämmerung? (Telekom Hochhaus, 20:40 bis 21:00 Uhr)

21:00 Uhr Für Bielefeld brennen!

Für Bielefeld brennen        Feuershow mit Filena Feuerdings, Metal Mind, Feuerobjekten des Theaterlabors, Feuerchoreografie – und werk (zentraler Platz, 21:00 Uhr)

 

„Brennen für Bielefeld“

ist eine Veranstaltung des Theaterlabor Bielefeld e.V.und offizielles Projekt zum Stadtjubiläum „800 Jahre Bielefeld“ im Rahmen des Festivals „Stoff.geben“.

Idee und künstlerische Leitung: Siegmar Schröder     organisatorische Leitung: Ralph Würfel  dramaturgische Beratung,              Textarbeit: Helge-Björn Meyer        Bühnenbau und Requisiten: Tom Dombrowski (Leitung), David Gast, Christian Barth              technische Umsetzung: Bert Buchholz (Leitung), Marc Augustin, Ralf Bensel 

Wir danken unseren Förderern: der Stadt Bielefeld, dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, der BGW sowie der Freie Scholle.         
logo mfkjks        logoohne

Wir danken allen, die diese Veranstaltung großzügig unterstützt haben: Restaurant „agora“ , Immobilienservicebetrieb der Stadt Bielefeld, WealthCap Real Estate Management GmbH , Volksbank Bielefeld-Gütersloh, Deutsche Telekom AG, STRABAG Property and Facility Services GmbH, ProEinzelhandel OWL GmbH, Historisches Museum Bielefeld, Dürkopp-Adler AG, Rezul Benli für die historischen Fahrräder sowie allen Marktleuten des Wochenmarktes auf dem Kesselbrink. Wir danken allen Bielefelderinnen und Bielefeldern, die uns mit ihren Erinnerungen und Geschichten rund um den Kesselbrink und die Stadt Bielefeld eine wichtige Inspirationsquelle waren. Viele der Geschichten haben wir direkt oder indirekt umgesetzt.  Wir danken ganz besonders allen teilnehmenden Gruppen, Vereinen, Künstlerinnen und Künstlern sowie allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern – ohne eure Unterstützung wäre dieses gewaltige Projekt nicht zu stemmen gewesen



 Vergangene Termine im Rahmen der "Bielefelder Stadtbespielung"

21. Februar    Bios - Besondere Vorkommnisse     Bad Oeynhausen
27. Februar    Schlachter-Tango                         
Gütersloh
28. Februar    Schlachter-Tango                          Werther
1. März          Schlachter-Tango                          Theaterlabor im Tor 6
2. März          Schlachter-Tango                          Theaterlabor im Tor 6
4. April          Schlachter-Tango                          Museum Wäschefabrik
5. April          Schlachter-Tango                          Bielefeld-Deppendorf
10. April        Schlachter-Tango                          Gütersloh
30. April        Schlachter-Tango                          Fachhochschule für Soziales Bielefeld
9. Mai            BIOS - Besondere Vorkommnisse     Bielefeld-West                                                                                                   15. Mai          Offener Erzählabend                     Pavillon Sennestadt                                                                                         
15. Juni         BIOS - Besondere Vorkommnisse     Bielefeld, Auf dem Langen Kampe
2. Juli            Geschichtentauschhandel              Bürgertreff Sennestadt-Haus
12. Juli          Schlachter-Tango                          Theaterlabor im Tor 6 
                                                                       (im Rahmen der CSD-Kulturwoche)
 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 03. Dezember 2014 um 11:17 Uhr